Landtagswahl 2018: Diözesankomitee bringt Politiker und Wähler miteinander ins Gespräch

10.07.2018
Setzen sich für christliche Werte in Politik und Gesellschaft ein: Josef Sander (Vorsitzender des Kolping-Diözesanverbandes), Karin Schlecht (Vorsitzende des Diözesankomitees), Manfred Fürnrohr (Geschäftsführer der Diözesanen Räte) (v.l.n.r.)

Lange bevor der bayerische Landtagswahlkampf im September/Oktober in die heiße Phase eintreten wird  lädt das Diözesankomitee in Kooperation mit dem Kolping-Diözesanverband des Bistums Regensburg und anderen Verbänden zu zwei ganz besonderen Gesprächsabenden in Regensburg und Weiden ein – und das bereits in der kommenden Woche. Dies teilten die Vorsitzende des Diözesankomitees, Karin Schlecht, der Vorsitzende des Kolping-Diözesanverbands, Josef Sander, und der Geschäftsführer der Diözesanen Räte, Manfred Fürnrohr, am Dienstag in Regensburg mit.

 

Diözesankomitee: Politik braucht nachhaltige Lösungen anstatt kurzfristigen Beifall

Unter dem Titel "Bayern wählt - mit den Kandidaten auf Du und Du" hat das Diözesankomitee jeweils fünf Landtagskandidaten aus der Region eingeladen, um ihre Standpunkte kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen. Die Veranstaltungen sind als Beitrag zur Meinungsbildung im Vorfeld der Landtagswahl am 14. Oktober gedacht und bieten eine Plattform, mit Landtagskandidatinnen und -kandidaten aus der Region ins Gespräch zu kommen.

Als Themenschwerpunkte sollen die Bereiche "Gleiche Lebensbedingungen in Stadt und Land", "Miteinander der Generationen" und "Christliche Werte in der Politik" behandelt werden, wie Karin Schlecht, Josef Sander und Manfred Fürnrohr verrieten.

Alle drei riefen außerdem dazu auf, sich gegen eine zunehmende Politikverdrossenheit einzusetzen und auch in der Politik christliche Werte stärker zu verinnerlichen: „Im Zentrum des politischen Handelns steht die nach dem christlichen Glauben allen Menschen zukommende Menschenwürde. Die Politik sollte sich nicht primär mit dem scheinbar leicht Umsetzbaren und kurzfristigem Beifall zufrieden geben, sondern auch langfristige und nachhaltige Ziele im Blick haben. Gerade angesichts der Komplexität und Kompliziertheit von virulenten Themen wie z.B. der Verteilungsgerechtigkeit, des Umweltschutzes, der Globalisierung oder der Digitalisierung sind verantwortungsvolle und nachhaltige Lösungsansätze unerlässlich – hierbei können auch die christlichen Kardinaltugenden der Klugheit, der Gerechtigkeit sowie der Tapferkeit und des Maßes den politisch Handelnden dienlich sein.“

 

"Bayern wählt - mit den Kandidaten auf Du und Du":  Veranstaltungsorte und -termine

Weiden: Dienstag, 17.07.2018 um 19 Uhr im Pfarrheim St. Josef, Bgm.-Prechtl-Str. 15, Weiden (in Kooperation mit der KAB Weiden)
mit den Landtagskandidaten Tobias Reiß (CSU), Christoph Skutella (FDP), Joachim Hanisch (Freie Wähler), Anna Toman (Grüne), Annette Karl (SPD)


Regensburg: Mittwoch, 18.07.2018 um 19 Uhr im Kolpinghaus Regensburg (in Kooperation mit dem Kolping Diözesanverband)
mit den Landtagskandidaten Sylvia Stierstorfer (CSU), Loi Vo (FDP), Tobias Gotthardt (Freie Wähler), Jürgen Mistol (Grüne), Margit Wild (SPD)