Die Caritas Regensburg feierte Weihnachten mit Obdachlosen, Bedürftigen und Alleinstehenden in St. Emmeram

28.12.2020
In der festlich geschmückten Basilika St. Emmeram feierte die Caritas Regensburg gemeinsam mit Bedürftigen die Weihnachtsmesse. (Fotos: Burcom/Fick)

In den vergangenen Jahren feierten Bedürftige Heiligabend traditionell in der Fürstlichen Notstandsküche. Durch die Corona-Krise war in diesem Jahr daran nicht zu denken. „Aber gerade weil es schwierige Zeiten sind, wollen wir mit diesen Menschen an Weihnachten Hoffnung und Freude teilen“, sagt Caritasdirektor Michael Weißmann.

Mit umfangreichen Hygieneschutzmaßnahmen sowie ausreichendem Abstand konnte in St. Emmeram die Heilige Messe gefeiert werden. Zelebriert wurde sie vom Vorsitzenden des Caritasverbandes für die Diözese Regensburg, Dr. Roland Batz, und Michael Weißmann. Die Basilika erstrahlte durch Lichter und Weihnachtsschmuck in feierlichem Glanz; ein kleiner Chor füllte das Kirchenschiff mit festlicher Musik.

Bischof Rudolf überreichte gemeinsam mit Dr. Roland Batz und Michael Weißmann die Geschenke und Gutscheine.

„Corona hat in diesem Jahr vieles verändert“, so Dr. Roland Batz. „Die Weihnachtsbotschaft der Bibel hat daher in diesem Jahr eine besondere Bedeutung: Fürchtet euch nicht! Auch wenn das Leben schwierig scheint, das Weihnachtsfest bringt Trost und Zukunftshoffnung.“ Der Caritasdirektorergänzte: „Mit Beratungsdiensten für alle Lebenslagen steht die Caritas stets an der Seite von Hilfesuchenden. Zögern Sie nicht, die Hilfe anzunehmen.“

Im Anschluss an die Messe folgte eine kleine Bescherung unter freiem Himmel. Trotz Nieselregen war die Stimmung feierlich und besinnlich; von allen Seiten waren Weihnachtswünsche zu hören. Bischof Rudolf Voderholzer überreichte persönlich die Geschenke an die Besucher. Diese stifteten wie schon in den Jahren zuvor der Katholische Kindergarten St. Michael sowie die Pfarrgemeinde in Sinzing.

Bischof Rudolf freute sich, auch in diesem Jahr Geschenke verteilen zu dürfen.

Die von den Kindern liebevoll gestalteten Geschenkepäckchen enthielten haltbare Lebensmittel sowie einen Essensgutschein für eine warme Mahlzeit für das Marple and Stringer, den die Bedürftigen zwischen dem 27. Dezember 2020 und dem 6. Januar 2021 einlösen können. „Zwar ist es in diesem Jahr eine kürzere Feier als in den Jahren zuvor, doch wir freuen uns, Ihnen zumindest eine kleine Freude bereiten zu können“, so Michael Weißmann.

Online Welt wieder einblenden

Onlinewelt öffnen
Onlinewelt schließen