„Ubi caritas – Wo die Nächstenliebe wohnt“ – Konzert in der Regensburger Kirche St. Cäcilia

28.08.2018

Am Freitag, 21. September 2018 um 19 Uhr veranstaltet die Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik ein Konzert in der Regensburger Kirche St. Cäcilia. Unter dem Titel "Ubi caritas - Wo die Nächstenliebe wohnt", singen der Neue Kammerchor der Hochschule und der Hochschulchor unter der Leitung von Prof. Kunibert Schäfer. An der Orgel spielt Markus Rupprecht. Der Eintritt ist frei!

"Als im September 2015, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise, die Probentage der Hochschulchöre in Brixen beendet waren und wir mit dem Zug wieder nach Regensburg fahren wollten, waren auch wir plötzlich Teil dieser dramatischen Geschehnisse. In einem völlig überfüllten Zug, in dem zahlreiche Flüchtlinge mitfuhren, waren wir ungewollt mittendrin, in den Fragen um Flucht, Asyl und Menschlichkeit", erzählt der Leiter der Chöre, Kunibert Schäfer. Seither habe ihn und die Sängerinnen und Sänger der Hochschule das Thema nicht mehr losgelassen. Ein musikalisches Statement wollen die Studierenden nun mit diesem Konzert geben.

 

Blick nach draußen: "Wo unendliches Leid geschieht"

Ausgehend von verschiedenen, bekannten und selten gehörten Vertonungen von "Ubi caritas" (lat.: Wo Liebe ist) richten die Gesänge inhaltlich auch immer wieder den Blick nach draußen: "Nach draußen, wo Viele der Hilfe bedürfen, nach draußen, wo man oft fremd und verängstigt ist, nach draußen, wo unendliches Leid geschah oder auch nach draußen, wo es ein Geschenk sein kann, Nächstenliebe zu erfahren", erklärt Prof. Schäfer und hofft, mit dem Konzert "unseren kleinen, möglicherweise nicht unwichtigen Chorbeitrag für eine bessere Welt zu leisten". Alle Interessierten und Musikbegeisterten lädt der Chorleiter recht herzlich zum Besuch des Konzerts ein.

Das Konzert findet im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150. Jubiläum des Allgemeinen Deutschen Cäcilienverbandes (ACV) statt.